Energiegewinnung aus dem Grundwasser

Grundwasser-Wärmepumpen nutzen die konstante, ganzjährige Temperatur des Grundwassers von 10 °C zur Gewinnung von Wärmeenergie. Ein Entnahmebrunnen mit Förderpumpe sorgt für den Transport zur Wärmepumpe mit Wärmetauscher. Hier wird erneuerbare Sonnenenergie entnommen und an das Warmwasser bzw. Heizungswasser abgeben. Das nunmehr abgekühlte Wasser wird schließlich wieder dem Grundwasser zurückgeführt durch einen Rückgabebrunnen.

Was wird für eine Grundwasser-Wärmepumpe benötigt?

Für die Verwendung einer Grundwasser-Wärmepumpe wird eine entsprechende Wassermenge im Grund benötigt, damit sich die Beförderung und Wärmegewinnung auch rentiert. Gleichzeitig muss die Wasserqualität stimmen und die Temperatur das Jahr hindurch konstant bleiben.

Grundwasser-Vorteile

Der Einsatz einer solchen Pumpe bringt gewisse Vorteile mit sich. Darunter fallen:

  • Bestens geeignet für gewerbliche Nutzung
  • Vorlauftemperaturen bis 60 °C möglich
  • Optional mit aktiver und passiver Kühlung erhältlich
  • Maximale Förderung durch hohe Energieeffizienz
  • Extrem geringe Betriebskosten durch intelligenten Kältekreislauf (twin-x Technologie, dsi-Technik)
  • Weltweite Fernsteuerung der Wärmepumpe über Internet mit Heliotherm web control
  • Fernwartung durch Ihren Kompetenzpartner via Heliotherm tele control
  • Qualität “Made in Austria